Home | Kontakt | Impressum | Datenschutz
Technisches Hilfswerk


Einsatz OV Oberhausen - Rolling Stones Konzert

Dienstag, 17.6.2003
Bereits seit mehreren Wochen wurden Vorbereitungen für das musikalische Highlight in Oberhausen getroffen.
Am 13. Juni 2003 fand auf einer Industrie-Brache in Oberhausen, gegenüber dem CentrO, ein Open-Air-
Konzert der Rolling Stones statt.

Im Rahmen der Zusammenarbeit mit Feuerwehr und Hilfsorganisationen sollte der OV Oberhausen mit seiner
Fachgruppe Führung/Kommunikation die Kommunikation zwischen den einzelnen Hilfsorganisationen, den auf
dem Gelände verteilten Sanitätshilfsstellen und der TEL sicherstellen.

Mit Unterstützung der Solinger FK begannen die Helfer bereits am Mittwoch, den 11. Juni 2003 mit den Vor-
bereitungen. 100erte Meter Feldkabel mussten verlegt werden, sollte doch die Kommunikation mittels Awitel
sichergestellt werden.

Parallel liefen die Vorbereitungen für einen großen Beleuchtungseinsatz. Für die Stadt Oberhausen sollten drei
große Behelfsparkplätze mit insgesamt 8.000 Stellplätzen ausgeleuchtet werden. Mittels verschiedener Lichtgrifaffen,
Powermoons und Stativen wurden dieses sichergestellt.

Dritte THW-Baustelle war die Notausgangsbeleuchtung des Veranstaltungsgeländes. Mittel Powermoons wurde
auch diese Aufgabe bewältigt.

Nachdem alle Vorbereitungen abgeschlossen wurde es am 13. Juni 2003 um 14.00 Uhr ernst. Der Einsatzleitbus
der FK und die THW Crew nahm die Arbeit auf. Bis zum Konzertbeginn waren es noch 4 Stunden. Parallel arbeitete
das Team für die Beleuchtung der Notausgänge, um die Powermoons in die endgültige Position zu bringen. Ferner
wurden bereits die Lichtgiraffen und Stromerzeuger zu den Parkplätzen gebracht.

Nachdem Mick Jagger sicher auf dem THW-Gelände gelandet war, konnte das Konzert beginnen. Als Vorgruppen
spielten die Cranberries und AC/DC. Dann war es endlich soweit. 21.50 Uhr betraten die Stones die Bühne, wo sie
von ca. 70.000 Zuschauern begrüßt wurden.

Jetzt wurde es auch ernst für die zwischenzeitlich aufgebaute Beleuchtung. Mit einsetzende Dämmerung wurde es Licht.

Gegen 24.00 Uhr war die Show vorbei und für die Helfer begann der Rückbau, während die Parkplätze noch weiter
ausgeleuchtet wurden. Um 04.00 Uhr war dann auch für den letzten THWler der Einsatz vorbei. Material und Helfer
waren wohlbehalten zurück.

Wir möchten uns nochmals ausdrücklich für die Unterstützung des LV`s, der Gst. Wesel und der OV`s Solingen, Dortmund,
Dinslaken, Geldern, Moers, Gronau, Wesel und Duisburg bedanken. Ohne diese Unterstützung mit Material und Helfern
wäre ein solcher Einsatz nicht möglich gewesen, wurden doch weit über 1.500 Helferstunden geleistet.

Auch die Zusammenarbeit mit der Feuerwehr und den beteiligten Hilfsorganisationen verlief reibungslos. Fazit: das nächste
Konzert kann kommen! (Anmerkung der Redaktion: es kann ruhig noch zwei Wochen warten ...)


Zurück


© 2005, 2006, 2007 THW Ortsverband Oberhausen

OV-intern

Der interne Bereich von www.thw-oberhausen.de steht allen Helfern des Ortsverbandes zur Verfügung.

Die nächsten Dienste

Archiv

Bei uns gehen keine Informationen verloren. In unserem Archiv finden Sie: