Home | Kontakt | Impressum | Datenschutz
Technisches Hilfswerk


Bundesjugendlager 2008 in Trier
Bundesjugendlager 2008

Oberhausen/Trier. Bereits zum zwölften Mal veranstaltete das Technische Hilfswerk ein bundesweites Jugendzeltlager. Drei der 400 Zelte auf dem Messeplatz am Trierer Moselufer gehörten der Jugendgruppe aus Oberhausen (NRW) mit 20 Junghelfern und 10 Betreuern. Gemeinsam mit rund 3000 Jungen und Mädchen aus ganz Deutschland verlebten die Jugendlichen dort eine tolle Zeit. Die Tage waren sonnig und heiß und auch der Bundesjugendwettkampf am Samstag startete unter verschärften Bedingungen bei hoher Luftfeuchtigkeit und tropischen Temperaturen. Aus jedem Bundesland war das beste THW-Jugendteam angetreten, um in nur zwei Stunden zehn schwierige Aufgaben zu erledigen.
Dabei musste Strom verlegt werden, über einen künstlichen Bach wurde ein Holzsteg gebaut, Verletzte wurden von einem Turm abgeseilt und anderes mehr. Trotz dreißig Grad im Schatten und lauter Geräuschkulisse arbeiteten alle Kinder und Jugendlichen hoch konzentriert und ließen sich durch nichts ablenken. Der Wettbewerb wurde von vielen prominenten Gästen, darunter auch Bundestagsabgeordnete, der Trierer Bürgermeister und Peter Altmaier, Parlamentarischer Staatssekretär im Bundesinnenministerium, aufmerksam verfolgt. Alle waren begeistert vonden Fähigkeiten und dem Engagement der Junghelfer.
Doch über den anspruchsvollen Wettbewerb hinaus gab es während einer Woche Zeltlager auch eine Menge anderer Aktivitäten, Ausflüge und Workshops. So beteiligte sich die THW-Jugendgruppe aus Oberhausen an vielen Unternehmungen, wie z.B. amT-Shirt und Tassendruck Workshop, beim Tai-Bo Workshop, bei einem Besuch in der Brauerei Bitburg oder einer Stadtrally. Zu dem war die THW-Jugendgruppe im Freibad, in der Teufelschlucht und im Tierpark.
Nach dem Wettkampf, in der Nacht zum Sonntag, wurde das Jugendzeltlager allerdings unverhofftzum „Einsatzgebiet“: Ein Gewitter entlud sich am Abend mit solcher Gewalt, dass innerhalb kürzester Zeit etliche Zelte unter Wasser standen und evakuiert werden mussten.
Glücklicherweise können THW-Leute zupacken und wissen sich zu helfen: Noch in den Nachtstunden wurden insgesamt rund einhundert Teilnehmer aus verschiedenen Bundesländern mitsamt ihren Feldbetten in die Messehalle verlegt oder zogen in andere, trockene Zelte um. Im Stockfinsteren wurden Gräben geschaufelt und Zeltplanen mit Sandsäcken gesichert. THW-Junghelfer Oberhausen:„Da konnten wir mal richtig im Ernstfall anwenden, was wir in der Jugendgruppe gelernt haben!“ Aus Sicherheitsgründen schaltete die Lagerleitung im ganzen Lager zeitweise den Strom aus. Das gleiche Szenario wiederholte sich in der folgenden Nacht, als erneut starke Gewitter über Trier niedergingen. Doch davon ließ sich niemand die Launeverderben. Als tags darauf die Sonne wieder schien, war aus der unfreiwilligen nächtlichen Dusche schnell eine spannende Abenteuergeschichte geworden!


Weitere Infos unter www.bundesjugendlager.de


Bundesjugendlager 2008: Bild 1




Bundesjugendlager 2008: Bild 2




Bundesjugendlager 2008: Bild 3




Bundesjugendlager 2008: Bild 4





© 2005, 2006, 2007 THW Ortsverband Oberhausen

OV-intern

Der interne Bereich von www.thw-oberhausen.de steht allen Helfern des Ortsverbandes zur Verfügung.

Die nächsten Dienste

Archiv

Bei uns gehen keine Informationen verloren. In unserem Archiv finden Sie: